DIE HANNOVERANER

Unabhängige Wählergemeinschaft

DIE HANNOVERANER header image 1

Herzlich Willkommen bei den HANNOVERANERN!

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über uns, unsere Arbeit und unsere politischen Ziele.
Wenn Sie Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik haben, dann nutzen Sie unser Gästebuch oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@die-hannoveraner.org.

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Flyer:

Der ESM, der verhängnisvolle letzte Versuch, den EURO mit undemokratischen Mitteln zu retten.

Link zu unserem Umweltzone Infoblatt


Die Immigration frisst die Grünen

 

→ Keine KommentareTags: Allgemein

30.09.2014 | Was zum Thema Islam(ismus) einmal deutlich gesagt werden muss

DIE HANNOVERANER waren es, die bereits 2012 als einzige Gruppierung in Hannover davor gewarnt haben, dass Salafisten in Hannover, wie auch in anderen Städten, mit ihrer perfiden “Lies”-Aktion Leute für ihre menschenverachtenden islamistischen Ziele ködern.

Sie waren die Einzigen in der niedersächsischen Landeshauptstadt, die immer wieder vor den Gefahren des Islamismus gewarnt haben. Die zu verschiedenen Gelegenheiten mit Wort- und Schriftbeiträgen, Anfragen und auch Anträgen immer wieder deutlich gemacht haben, dass es ein Fehler ist, wenn sich die Stadt nur um den sogenannten “Kampf gegen Rechts” kümmert und dabei die stetig wachsende Gefahr, die von radikalen Muslimen ausgeht, ignoriert und kleinredet. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

26.09.2014 | Gibt es auch in hannoverschen Flüchtlingsheimen Angriffe auf Andersdenkende? DIE HANNOVERANER stellen eine Anfrage zum Thema

Einige wenige deutsche Medien berichteten in letzter Zeit von einer Tatsache, die (trotz der Medienberichte) noch weitgehend unbeachtet blieb:
Angriffe von radikalen muslimischen Asylbewerbern (angeblich teils sogar Anhänger des IS) auf andersgläubige Asylbewerber. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

24.09.2014 | DIE HANNOVERANER regen ein “Dreck-weg-Telefon” und eine entsprechende App auch für die Stadt Hannover an

Die Stadt Dresden hat im März 2013 damit begonnen, ein sog. “Dreck-Weg-Telefon” einzuführen. Kurz darauf folgte die “Dreck-Weg-App”.

Beides hat sich in Dresden, das ähnlich groß ist wie Hannover und – was Dreck und Verschmutzungen betrifft – sicherlich auch ähnliche Probleme hat wie Hannover, innerhalb kurzer Zeit zu einem Erfolgsmodell entwickelt. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

22.09.2014 | Steintor-Umbau: Die Halbwertszeit von städtischen Plätzen wird immer kürzer

Die HAZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 22.09. über Pläne, den Steintorplatz in Hannovers Innenstadt zu bebauen. (http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Investor-will-den-Platz-am-Steintor-in-Hannover-bebauen).

DIE HANNOVERANER nehmen dazu in einer Pressemitteilung wie folgt Stellung:

Steintor-Umbau: Die Halbwertszeit von städtischen Plätzen wird immer kürzer

Erst in den 80er Jahren des 20. Jhs hat die Stadt Hannover unter OB Schmalstieg (SPD) das Steintor zu einem halbkreisförmigen Schmuckplatz mit Natursteinpflasterung umgebaut. Dafür wurden seinerzeit einige Millionen DM in die Hand genommen. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

21.09.2014 | DIE HANNOVERANER begrüßen die Umfrage des Vereins Haus- und Grundeigentum zur Problematik am Weißekreuzplatz

Die HAZ berichtete am 20.09. in einem leider nicht online verfügbaren Artitel über eine Umfrage des Vereins Haus- und Grundeigentum bei ca. 800 Anliegerinnen und Anliegern des Weißekreuzplatzes.
Darin wurden die Anwohner u.a. gefragt, ob sie sich von dem “Protestcamp” auf dem Platz belästigt fühlen.

DIE HANNOVERANER begrüßen es, dass der Verein diesen Schritt gegangen ist und haben daher die folgende Pressemitteilung herausgegeben: [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

19.09.2014 | DIE HANNOVERANER fordern geringere Unterbringungs-Standards für Flüchtlinge

(Pressemitteilung der HANNOVERANER vom 18.09.2014)

DIE HANNOVERANER werden beantragen, die Standards für die Unterbringung von Flüchtlingen so abzusenken, dass in Zukunft eine Unterbringung in Zelten möglich ist.
[Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

17.09.2014 | DIE HANNOVERANER stellen eine Anfrage zum Zustand der Brücken in Hannover

Marode Brücken, die von den Kommunen nicht oder nur noch unzureichend instand gehalten werden (können), sind immer wieder ein Thema in diversen Medien.

DIE HANNOVERANER Ratsfraktion stellt daher in der nächsten Ratssitzung die folgende Anfrage zum Thema:

ANFRAGE gemäß § 14 der GO des Rates
zu Zustand und Instandhaltung der Brücken im Stadtgebiet von Hannover

Deutschland hat eine ungeheuer vielfältige Verkehrsinfrastruktur. Dazu zählen ganz wesentlich die Brücken. Nach Zeitungsmeldungen sind die Körperschaften der Bundesrepublik Deutschland finanziell kaum mehr in der Lage, die Instandhaltung aller Brücken zu gewährleisten. Dies gilt offensichtlich auch für mehrere Brücken in der Stadt Hannover. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

15.09.2014 | Anfrage der HANNOVERANER Regionsfraktion zur Videoüberwachung in den Bussen und Bahnen der Üstra

Niedersachsens oberster Datenschützer möchte gern die Videoüberwachung in den Bussen und Stadtbahnen der Üstra verbieten…
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Uestra-in-Hannover-soll-die-Kameras-wegen-Problemen-mit-Datenschutz-abschalten

Die HANNOVERANER Regionsfraktion nahm dieses Vorhaben zum Anlass, um die folgende Anfrage zu stellen: [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

11.09.2014 | Nach 3 Jahren erfolgreicher Arbeit: HANNOVERANER Programm wird überarbeitet

Wir sind zur Zeit dabei, dass Programm der HANNOVERANER, welches noch von Anfang 2011 stammt, gründlich zu überarbeiten.

Voraussichtlich Ende des Jahres (Ende Nov. / Anfang Dez.) wird auf einer Mitgliederversammlung nicht nur turnusmäßig der Vorstand neu gewählt, sondern auch über das neue Programm der Wählergemeinschaft abgestimmt werden. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein

10.09.2014 | DIE HANNOVERANER für kostenlose Bus- und Bahn-Nutzung am 3., 4. und 5. Oktober

DIE HANNOVERANER regen eine kostenlose Nutzung aller Verkehrsmittel des GVH an den drei “stärksten” Tagen der Einheitsfeierlichkeiten an.

Da am 3.10. und am darauf folgenden Wochenende (4./5.10) wahrscheinlich der größte Andrang bei den Feierlichkeiten zum Jahrestag der dt. Einheit herrscht, wäre es unserer Meinung nach sinnvoll und nebenbei auch eine gute Geste an alle Bürger der Region sowie an die zahlreichen auswärtigen Gäste, wenn an diesen drei Tagen die Nutzung aller Verkehrsmittel des GVH kostenlos wäre. [Mehr lesen →]

→ Keine KommentareTags: Allgemein